Die Klamotten der Rieter

rieter-mumien-kleidung-01

Ausflug der beiden Kirchengemeinden ins Freilandmuseum – Pfarrhausausstellung und Rieter-Textilien

KALBENSTEINBERG – Am Sonntag, den 29. Oktober 2017, fand ein Ausflug der beiden Kirchengemeinden Kalbensteinberg und Fünfbronn ins Freilandmuseum Bad Windsheim statt. Im dortigen Museum „Kirche in Franken“ sowie in der Betzmannsdorfer Scheune im Freilandmuseum selbst wird die sehr sehenswerte Ausstellung über evangelische Pfarrhäuser in Franken gezeigt (verlängert bis 21. Mai 2018) – prominent dabei vertreten war auch das Kalber Pfarrhaus.

Im ersten Teil der Ausstellung führte Museumsleiterin Dr. Andrea Thurnwald die Gruppe durch die Ausstellung in der Spitalkirche. Neben der Besichtigung des dort verwahrten historischen Fünfbronner Abendmahlskelchs wurde auch der sehr imposante, fünfstöckige Dachstuhl betrachtet.

Anschließend ging es in das Büro des Freilandmuseums, wo der Gruppe auf Initiative von Dr. Schönwald ganz exklusiv die Möglichkeit geboten wurde, die Textilreste der Kalbensteinberger Rieter-Mumien zu sehen, die seit vielen Jahren im Depot des Museums schlummern. Die Gewänder wurden den Mumien in der Gruft bereits in den 1980er Jahren zum Zweck der Restaurierung abgenommen. Da die Finanzierung noch nicht gesichert ist, harren die Kleidungsstücke nach wie vor angemessen klimatisiert im Museumsdepot.

Am Nachmittag wurde dann die Führung in der Betzmannsdorfer Scheune fortgesetzt, wo der größere Teil der Pfarrhausausstellung gezeigt wird. Unter anderem wird dort der Alltag der ehemaligen Kalbensteinberger Pfarrfamilie Medicus (1862 – 1883) eindrucksvoll beleuchtet.

Die verbleibende Stunde vor der Abfahrt nutzte der eine oder andere mit einer wärmenden Einkehr im historischen Museumsgasthaus bei Kaffee und einem guten Stück Kuchen. Auf der Rückfahrt gab es nochmal großen Applaus für den hervorragenden Reiseleiter Daniel Schönwald.

Thomas Müller

rieter-mumien-kleidung-02

Fotos: Pfarrer Martin Geisler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *