Scheckübergabe für Kirchensanierung

Copy of IMG_3647

KALBENSTEINBERG – Glück muss man haben. Dieser Ansicht sind auch die Vertreter der Kirchengemeinde Kalbensteinberg, die sich im vergangenen Monat gleich doppelt über Zuschussbewilligungen zur Sanierung der Rieter-Kirche freuen durfte. Seitens der Deutschen Stiftung Denkmalschutz erfolgte durch Thomas Geismann eine Scheckübergabe in Höhe von 42.000 Euro für die Sanierung der Zimmermannsarbeiten am Dachstuhl des Chores (erster Bauabschnitt). Für den zweiten Bauabschnitt wurde nochmals eine Zuwendung in Höhe von 58.000 Euro in Aussicht gestellt. Die deutschlandweite Stiftung, die ihre Mittel aus Spenden, öffentlichen Geldern aber auch aus Mitteln der Lotterie „Glücksspirale“ schöpft, gehört nach der Evangelischen Landeskirche damit zum größten Finanzier der Kirchensanierung.

Zur Freude der Kirchengemeinde kam eine weitere Zusage von Seiten der Bayerischen Landesstiftung über einen Zuschuss in Höhe von 34.000 Euro, für den sich der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal stark gemacht hatte. Beide Zuschüsse sind wichtige Mittel auf dem Weg zur Finanzierung der ersten Sanierungsphase.

Ein herzlicher Dank auch an alle Helfer, die beim Kirschhoffest beim Bemalen und Verkaufen der Schiefertafeln geholfen haben sowie für alle Kirschenspenden. Insgesamt hat die Gemeinde dadurch 866,70 Euro eingenommen, die ebenfalls zugunsten der Kirchensanierung verwendet werden. Bei Führungen gingen ebenfalls über 500 Euro ein. Auch allen Kirchenführern ein herzliches Dankeschön.

Bild: Thomas Geismann (Dt. SDS), Thomas Müller (Kirchenvorsteher), Pfarrer Martin Geisler und Sylvia Fischer (Lotto Augsburg). Foto: Lotto

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *